· 

REZENSION ZU MORGEN WIRST DU BLEIBEN

 

 

Autor: Nica Stevens

Verlag: Carlsen

Seitenanzahl: 381

ISBN: 9-783551-317537

Preis: 13,00 Taschenbuch

 

 

 

Klappentext 

 

Wenn du im Leben das Gleichgewicht verlierst, kann eine Begegnung alles verändern. 

 

Nach einem tragischen Fahrradunfall findet die 17- jährige Jill nur langsam zurück in den Alltag. Dass die ganze Familie nach Santa Barbara ziehen muss, macht es ihr nur zusätzlich schwer. Jills Hoffnungsschimmer heißt Adam, der mit Abstand coolste Junge auf der neuen Schule und offenbar der Einzige, der mehr sieht als die Narbe in ihrem Gesicht. Doch schon bald spürt sie in seiner Gegenwart noch etwas anderes als ein Kribbeln im Bauch. Je näher sie ihm kommt, desto weiter geht er auf Abstand. Adam scheint etwas zu verbergen- und Jill sehnt sich danach, das Rätsel um ihn zu lösen.

 

 

Meine Meinung

 

Ich bin wahrscheinlich die erste die keine 5 Sterne vergeben wird und ich bin immer noch am Überlegen, wie ich es am besten begründe, ohne zu spoilern oder die Story zu verraten.

 

Fangen wir erstmal mit dem an, was ich positiv fand.

Die Protagonistin Jill war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich konnte ihre Gefühle und Handlungen immer verstehen, ebenso fand ich sie sehr mutig und stark. Jill macht das Beste aus Ihrer Situation und versucht über den Blicken zu stehen. Adam mochte ich auch sehr. Ich habe ihn anfangs oft nicht verstanden, das klärt sich dann aber später auf und alles macht wieder Sinn.

Was mich allerdings am meisten gerührt hat, war die Beziehung zwischen Jill und ihrem kleinen Bruder Jordan. Wie die zwei füreinander einstehen und sich stark machen war einfach so schön.

 

Ich war sehr früh in der Story drin, denn die Schreibweise ist super flüssig und es liest sich schnell und zügig. Ich war wirklich gespannt, was es mit Adam auf sich hat, auch wenn ich ziemlich schnell eine Vermutung hatte, die sich dann auch (leider) bestätigte.

Denn ab da fand ich es ziemlich unglaubwürdig. Wenn ich das Gleiche wie Jill gesehen oder erfahren hätte, würde ich erst einmal an meinem Verstand zweifeln oder so einiges hinterfragen. Für mich ist das einfach nicht vorstellbar, dass so etwas passieren kann und ich wusste nicht ob das ab jetzt nun Romance oder vielleicht sogar Fantasy ist. Ich jedenfalls, dachte die Story wäre eine normale Romancegeschichte, die nachvollziehbar ist. Vielleicht fehlt mir dafür auch die nötige Fantasie, ich weiß es nicht. Aber ich kann es einfach nicht glauben und es fällt mir schwer das ernst zu nehmen.

 

Trotz alledem, fand ich das Buch nicht schlecht und wenn man ausklammert, was Adam eigentlich ist, finde ich die Liebesgeschichte schön. WENN es denn wirklich so gewesen wäre….

 

Über das Ende war ich sehr froh, das hat in meinen Augen noch einmal viel rausgerissen.

Ich würde das Buch trotzdem empfehlen, allerdings sollten diejenigen wissen, dass es etwas mystisch ist, meiner Meinung nach.

 

 

Fazit

 

Leider nicht meins. Vielleicht weil ich etwas anderes erwartet habe, denn es war wirklich nicht schlecht.

Ich gebe 3,5/5 Sternen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0