· 

REZENSION ZU BLAUER MONTAG

 

 

Autor: Nicci French

Verlag: Penguin Verlag

Seitenanzahl: 462

ISBN: 9-783328-102458-01

Preis: 10,00 € Taschenbuch 

 

Klappentext

 

MANCHMAL IST DIE PSYCHE

EIN GEFÄHRLICHER ORT

 

Als der fünfjährige Matthew verschwindet,

geht ein Aufschrei durch London. Die Zeitungen drucken sein Bild- und Psychotherapeutin Frieda Klein kann es nicht fassen: Matthew gleicht bis ins Detail dem Wunschkind eines verzweifelten kinderlosen Patienten. Ist dieser Mann ein brutaler Psychopath? Warum hat sie das als seine Therapeutin nicht schon vorher bemerkt? Zusammen mit Inspector Karlsson stößt Frieda auf Parallelen zum Verschwinden eines Mädchens vor mehr als zwanzig Jahren. Sie kommt dem Entführer immer näher.

Doch es ist ein Wettlauf gegen die Zeit…

 

Meine Meinung

 

Selten habe ich einen so ins Detail geplanten, sprachlos machenden Thriller gelesen. Ehrlich gesagt fand ich den Klappentext gar nicht so ansprechend, da er sich anhört wie viele andere und meistens nach dem gleichen Schema abläuft.

Kind verschwindet spurlos- Ermittler kommen nicht weiter- Psychologin taucht auf- hilft der Polizei und dann gibt es ein Happy End.

Das ist hier aber definitiv NICHT der Fall.  Das ganze Buch ist so ausgefeilt, die Story so tiefgreifend das man total in die Geschichte eintaucht und mitfiebert.

Der Schreibstil war sehr gelungen und ich fand es zu keiner Zeit langatmig oder uninteressant. Ehrlich gesagt fand ich es sogar schade als es vorbei war, denn ich finde in Frieda Klein steckt so viel Potenzial und ich möchte am liebsten noch viel mehr über sie erfahren. Gott sei Dank gibt es noch weitere Teile :D

Auch Inspector Karlsson fand ich interessant und ich hoffe das er in den anderen Büchern vorkommt.

Beide sind sehr sympathisch mit all ihren Ecken und Kanten, denn gerade, weil sie nicht perfekt sind finde ich sie toll.

Am liebsten mochte ich jedoch Josef, mit seiner direkten, unbekümmerten Art. Er ist jemand der keine Fragen stellt, immer zur Stelle ist und einfach ein Macher ist. Gut das er so prompt und mit Ach und Krach in Friedas Leben gestürzt ist.

Es gab ein, zwei Sachen wo ich schon von vorne herein wusste wie sie ausgehen oder was dahintersteckt. Das tat der Sache aber keinen Abbruch. Doch mit dem Schluss hätte ich nie und nimmer gerechnet. Als das Geheimnis mit Rose im Verhörraum gelüftet wurde, war ich einfach nur baff und dachte: WOW, genial.

Ich kann nur jedem der Thriller mag, empfehlen dieses Buch zu lesen. In meinen Augen gab es nichts negatives und ich bin gespannt auf den zweiten Teil. 

 

 

Fazit

 

Klare Kaufempfehlung, eine sehr sympathische Protagonistin und ein super spannender Fall für Frieda Klein.

Ich gebe 5/5 Sternen.

 

 

 

Danke an das Bloggerportal und den Penguinverlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplares.