· 

REZENSION ZU ,,LIEBE IN REIHE 27''

 

                                              

 

Liebe in Reihe 27

 

Autor: Eithne Shortall

 

Verlag: Diana Verlag

 

Seitenanzahl: 383

 

ISBN: 9 783453 359802

 

Preis: 9,99 € Taschenbuch

 

 

 

 

 

Klappentext

 

 

 

Liebe ist der beste Co- Pilot

 

 

 

Cora hat den Glauben an die Liebe aufgegeben.

 

Zumindest was sie selbst betrifft. Deshalb versüßt sie sich ihren Job am Check-in-Schalter des Londoner Flughafens damit, Singles über den Wolken zu verkuppeln. Mithilfe der glamourösen Nancy macht Cora die Reihe der 27 zu einem Liebeslabor. Bei jedem Flug findet sich ein Passagier ganz unverhofft neben seinem potenziellen Traummann oder Traumfrau wieder. Die Verwicklungen sind vorprogrammiert, auch mit Vielflieger Aiden, der nicht so durchschaubar ist, wie er scheint. Wird Cora selbst irgendwann wieder auf Wolke (2)7 schweben?

 

 

 

Meine Meinung

 

Ich fand das Buch wirklich super und sehr unterhaltsam und ich war etwas traurig als das Buch zu Ende ging. Die viele Verkupplungen fand ich wirklich toll, schade war allerdings das man nicht genau wusste, bei wem es nun gefunkt hatte oder nicht. Theoretisch könnte die Autorin mit jeder Kupplungsgeschichte ein weiteres Buch schreiben, da wirklich jeder sympathisch war.

 

Dadurch das aber natürlich fast nur über die jeweiligen Antagonisten geschrieben wurde, die sich im Flugzeug befanden rückte die liebe Cora jedoch sehr in den Hintergrund. Sie war nicht wirklich in einer Liebesgeschichte verwickelt. Kein Kuss, keine Liebe, keine Schmetterlinge, und dass bis knapp vor dem Schluss. Manchmal fragte man sich, wer denn nun die Protagonistin war. Teilweise wusste ich mehr über Ingrid als über Cora, was ich sehr schade fand, denn man wollte ja nun wissen wie es mit Cora und Aiden zustande kommt. Das ist ein weiterer Punkt den ich zu bemängeln habe. Die ganze Zeit konnten sich Cora und Aiden nicht wirklich ausstehen, haben sich oft kritisiert und waren überhaupt nicht auf einer Wellenlänge. Aber mit einem Mal war es dann die große Verliebtheit. Das ging die letzten 50/60 Seiten einfach zu schnell.

 

Alles in allem war es aber ein schönes Buch, was sich locker und leicht lesen lässt. Der Schreibstil war flüssig und ich kam oft zum schmunzeln.

 

 

 

Fazit

 

 

 

Ein wunderschöner Liebesroman mit einer eher nebensächlichen Protagonistin, die jedoch sehr sympathisch ist. Sehr lesenswert.

 

Ich gebe 4/5 Sternen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0